Bildung

Fortbildung im Strahlenschutz

RadiologietechnologenInnen sind gemäß ihrer Ausbildung berechtigt Strahlenschutzbeauftragte zu sein und somit zur Fortbildung verpflichtet.

  • RadiologietechnologInnen sind gemäß ihrer Ausbildung berechtigt Strahlenschutzbeauftragte zu sein (AllgStrSchV 2020 BGBl. II Nr. 339/2020 § 79 (1). 
  • Bei Tätigkeiten (zB Anwendung ionisierender Strahlung am Patienten) muss immer ein Strahlenschutzbeauftragter anwesend sein. 
  • Laut der Allgemeinen Strahlenschutzverordnung § 82 (1) Z1 sind Strahlenschutzbeauftragte verpflichtet, in Abständen von höchstens 5 Jahren eine 8-stündige Fortbildungsveranstaltung zu besuchen. 

Die drei angebotenen Kurse entsprechen den Vorgaben der Allg Strahlenschutzverordnung § 82 inklusive Anlage 18 und richten sich an die Zielgruppe der RadiologietechnologInnen, die die Aufgaben eines Strahlenschutzbeauftragten wahrnehmen. Die Kurse unterscheiden sich in Schwerpunkten für die Diagnostik, die Strahlentherapie und Nuklearmedizin. 

Details entnehmen Sie bitte den jeweiligen Kursbeschreibungen